Grundschule Daubitz

Gegründet wurde der Verein im September 1992 durch den damaligen Schulleiter Herrn Ackermann, der gleichzeitig den Vorsitz des Vereins innehatte.

Unter seiner Leitung entstand der wunderschöne Holzspielplatz. Danach führte  die Schulleiterin Frau Müller den Vorsitz weiter.

Ab  2007 übernahm Doris Baudach die Leitung des Vereins. Im Vorstand arbeiten z.Zt. weiterhin Susanne Tusche (Stellvertreterin), Kathrin Illichmann (Schatzmeisterin) und Gabi Wolsch (Schriftführerin).

 

Ziel des Vereins und in der Satzung festgeschrieben ist:

 

- Förderung der Schulgemeinde in der Pflege des Kontaktes und der aktiven Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schülerschaft und den Lehrkräften der Schule.

- Organisation von Gemeinschaftsveranstaltungen, projektbezogenen Klassenpatenschaften und Schulfesten

- Beschaffung und Bereitstellung von Materialien und finanziellen Mitteln zur Unterstützung der Schularbeit sowie von Freizeitangeboten, die über die festgeschriebenen Unterrichtszeiten hinausgehen.

 

Beschränkten sich die Aufgaben des Vereins über Jahre hinweg auf das Verwalten von Einnahmen aus Schulveranstaltungen (Zampern, Weihnachtsmarkt), einem jährlichen Spendenaufruf zum „Tag der offenen Tür“ und dessen Unterstützung, sowie der Rückführung dieser Gelder an die Schüler zu Schulausfahrten, so sind die Aufgaben und Verantwortungen in den letzten 5 Jahren stetig gewachsen.  Für die Spendenaufrufe an die ansässigen Unternehmen wurden zweckgebundenen Projekte geknüpft – Entstehung einer „Kleinen Bibliothek“, Schaffung des „Grünen Klassenzimmers“ und die Sanierung des in die Jahre gekommenen Holzspielplatzes. 2007 reichte der Verein in Zusammenarbeit mit der Schul- und Hortleitung, sowie Gemeindeverwaltung erstmals einen Antrag auf die  Einführung der Ganztagsangebote in der Grundschule ein, die dann ab Januar 2008 anliefen und ein fester Bestandteil wurden. Um die riesige Menge an Arbeiten und Aufgaben zu bewältigen und die Kooperation zwischen Verein,  Schule und Hort ertragreich zu gestalten, beschäftigt der Verein seit 2007 Arbeitskräfte über die ARGE  bis hin zu einer Festanstellung mittels dem Förderprogramm „Kommunal-Kombi“.

 

Aber auch die Geldmittel, die der Verein mittlerweile verwaltet, sind über das Vierfache gestiegen. Waren es im Jahr 2007 noch Einnahmen in Höhe von rund 7.500 € und Ausgaben von rund 3.700 €, haben wir am Ende des  Jahres 2010 Einnahmen von rund 34.500 € und Ausgaben von rund 32.800,00 € verbucht.  

Neben den entstandenen Projekten flossen folgende Gelder an die Schüler direkt  zurück:

 

2007      für Schulausflüge und DVD - Sammlung     ca. 780,00 €

2008      für Schulausflüge, Zuschüsse zum GTA, Spiele für die Pausengestaltung

              ca.4.300,00 €

2009      für Schulausflüge und Zuschüsse zum GTA     ca. 1.350 €

2010  für Schulausflüge, Zuschüsse zum GTA, Aktion „Baumpflanzung und Saftpressen“, Spiele für Pausengestaltung  ca. 2.500,00 €

 

GTA 2014/2015:   verwaltet:  ca.  8.800,00 €  ( ca.Rückzahlung: 1.600 €)

Unterstützung Kindercountrytag:  ca.250 €

Labyrinth und Hopsespiel auf Pflaster aufgetragen:    Sommer 2015 – Kosten: ca 700 €

Unterstützung Abschluss der 4. Klassen mit je 100 €

Einlegemappen: ca 400 €

 

GTA 2015/2016:  ca. 8.700 €

T-Shirts: ca 650 €

Zirkusprojekt – Unterstützung mit 800 €

Unterstützung Abschluss 4. Klasse mit 100 €

Sinnesgarten in den Sommerferien

 

GTA  2016/17: 8514,20€

Beantragung und Verwaltung der GTA : 8.514,20 €

- Fertigstellung Sinnesgarten im Gesamtwert von 8.822 € (ca. 50% Vattenfall - Vereinsfördergelder, 50 % Vereinskapital)

- Unterstützung 4. Klassen Dresden - Fahrt je 100 €

- Übernahme Eintrittsgelder Fasching: 110 €

- Beantragung Vereinsförderung durch die Lausitzer Energie Bergbau AG (ehem. Vattenfall) für das Kunstprojekt Bahnhof Rietschen

  in Höhe von 250,00 €


- Kugelschreiber mit Aufdruck: Grundschule Gerhart Hauptmann für Abschluss- und Dankeschöngeschenke (zur Erinnerung)

  im Wert von 554,23 €

- Zaubershow zum Kindertag mit 190€

 

 

Schullogo